Wichsverbot für eine Sissy

Dezember 15, 2016 Stories

Auch für Sissy´s gilt ein absolutes Wichsverbot. Jeder Orgasmus ist ein Geschenk an die Herrin, jeder Orgasmus soll ganz allein ihr gehören und jeder einzelne Orgasmus sollte stets in ihre Hände gelegt werden.

keuschhaltung-des-sklaven

Natürlich, eine jede Sissy ist dauerhaft geil und würde gerne an sich herumspielen und den Kitzler bespielen, doch es herrscht ein absolutes Orgasmusverbot. Man kann darüber nachdenken, dass man einen Orgasmus erlaubt, wenn die Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit der Herrin erfüllt worden.

Wenn der nächste Schwanz abgemelkt wird, wenn artig Sperma geschluckt wird, wenn das Fötzchen mal wieder einen grösseren Schwanz aufnehmen konnte… dann, aber auch nur dann, gibt es einen Orgasmus.

Doch das muss nicht heißen, dass Sissy dauerhaft Druck hat. Eine Abmelkung kann über den G-Punkt ganz problemlos erfolgen und die Reste die heraus kommen, werden artig aufgeschleckt.

Natürlich, das ist sehr deprimierend. Man sieht wie es läuft, doch man hat einfach gar kein schönes Gefühl. Doch das ist das Leben, für das man sich entschieden hat und für das sich jede Sissy entscheiden sollte. Glaubst Du nicht?

Dann bist Du wohl noch nicht soweit Dein neues Ich zu akzeptieren und solltest Dich in die Hände einer dominanten Frau begeben. Und dann geht es auch den richtigen Weg.

Du kaufst Dir also einen Keuschheitsgürtel auf www.meo-shop.net und dann können wir loslegen. Bist Du bereit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.