Sissy-Regeln für angehende Sissy-Bitches

Eine jede Sissy-Bitch wird irgendwann mit ihren Sissy-Regeln konfrontiert werden. Es gibt vor allem sehr eindeutige und konkrete Regeln für Sissys, die unter der Führung einer strengen Mistress stehen und daher gehört dazu, dass die Sissy die allgemeinen Grundregeln ihres Sissy-Dasein beherrscht und auch anzuwenden weiß. Die Sissy-Regeln müssen ins FF übergehen und deswegen, präge sie Dir genau ein.

Normalerweise sei gesagt: Jede Mistress hat eigene Sissy-Regeln. Deshalb gebe ich hier, in diesem Beitrag, die Regeln für Sissys wider, die ich als Mistress für die Feminierung meiner Sissy-Sklavinnen als besonders wichtig ansehe. Es lohnt sich also, solltest Du nicht mir dienen wollen, die Mistress Deiner Begierde danach zu fragen, was für sie denn für eine besondere Rolle spielt.

Sissy-Regeln, die eine Mistress aufstellt, sind natürlich nicht verhandelbar. Sie sind Gesetze, die für eine Sissy-Bitch gelten und ohne wenn und aber verfolgt werden müssen. Verstößt man gegen die Sissy-Regeln, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die Mistress eine Strafe folgen. Im schlimmsten Falle wirst Du als Sissy aus dem Sissy-Stall sogar entlassen.

Manchmal ist es sogar Gang und Gebe, dass eine Mistress der Sissy-Bitch einen Sissyvertrag unterschreiben lässt, der wirklich sämtliche Regeln noch einmal mit zusätzlichen Inhalten regelt.

Jedwedes Entgegenkommen der Mistress ist ein Zeichen ihrer Güte, keine Selbstverständlichkeit und für sie total freiwillig. Das ist nicht die Regel und wird sicherlich auch nicht von Dauer sein. Normalerweise werden die Regeln auch von der Strenge her für die Sissy nicht einfacher, sondern können eher an Schwere dazugewinnen.

So oder so: Die Mistress steht stets über der Sissy. Ihr Wort gilt. Die Sissy hat zu gehorchen. Zuwiderhandlungen führen zu Bestrafung der Sissy. Das Strafmaß liegt im Ermessen der Mistress.

Deine Sissy-Regeln

  1. Die Mistress hat immer Recht.
  2. Irrt sich die Mistress widererwartend doch einmal, gilt dennoch die erste Regel.
  3. Als Sissy-Bitch hat Dein letztes Wort immer “Ja, Mistress” zu sein.
  4. Die Mistress möchte nur Dein “Bestes”.
  5. “Stop” ist kein Safeword. “Bitte, stop, Mistress” sowieso nicht.
  6. Die Mistress ist mit “Mistress”, “Herrin”, “Lady”, “Göttin” oder vergleichbaren Titeln anzusprechen.
  7. Salutieren oder andere alberne Gesten sind zu unterlassen.
  8. In Gegenwart eingeweihter Dritter hat die Sissy immer ihre persönliche Leidenschaft klarzustellen.
  9. Die Mistress hat die Kontrolle über ihre Sissy und niemals sollte die Sissy ihre Position vergessen.
  10. Das Wohlergehen der Mistress hat oberstes Gebot.
  11. Die Sissy hat stets ihre Sissykleidung in Gegenwart der Mistress zu tragen.
  12. Du wirst Deine Mistress nicht einfach betrügen oder gar zu ersetzen.
  13. Was andere Mistresses mit ihrer Sissy machen, ist völlig irrelevant, und auch der Hinweis darauf unangebracht.
  14. Ein Orgasmus ist für eine Sissy unangebracht und wird nur von der Mistress bestimmt. Bis dahin wird sie in Dauergeilhaltung gehalten.
  15. Die Haltung einer Sissy sollte in stehender Position, gesenktem Blick und Hände verschränkt hinter dem Rücken sein.
  16. Der Körper der Sissy hat stets haarfrei zu sein, weil der Anblick der Mistress besonders gefällt.
  17. Die Sissy hat gegenüber ihrer Mistress verfügbar und zu Willen zu sein, wenn die Mistress es von der Sissy fordert.

Du darfst meinem Sissy-Club beitreten, da erwarte ich dich, für deine Feminisierung. Eingang zum Sissy-Club.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.